Autor/in: Schwald, Judith
Jahr: 2010
Hochschule: FH Vorarlberg/Diplomstudiengang Sozialarbeit
Land/Ort: Österreich/Graz

Sexualassistenz bietet im Bereich Sexualität Unterstützung an, welche sexuelle Handlungen beinhalten
kann, aber nicht muss. Dadurch ist dieses Thema bereits mehrfach tabuisiert: das Tabu um Sexualität von Menschen mit kognitiven Behinderungen und das Tabu um sexuelle Dienstleistungen. Verstärkt wird diese prekäre Situation durch die rechtliche Lage in bestimmten Bundesländern, wie Vorarlberg, in denen sexuelle Dienstleistungen de facto verboten sind.
Die Diplomarbeit zeigt, wie dringend notwendig gesellschaftliche, (sozial)politische und rechtliche Veränderungen sind, damit Selbstbestimmung im Bereich Sexualität auch für Menschen mit kognitiven
Behinderungen möglich ist.

Vollversion

Zusammenfassung