IMG 5206

TaKeTiNa

Der Verein Initiativ hat Mitarbeitende, Kunden und Kundinnen der Mosaik GmbH sowie deren Angehörige zu einem rhythmischen Wochenende mit Lucia Meyer und Claudia Gabrielli eingeladen.

Karl Brunner, Leiter des Schulheims der Mosaik, hat uns dabei tatkräftig bei der Organisation unterstützt! Danke Charly!


Bei TaKeTiNa geht es darum, den eigenen Körper als Instrument wahrzunehmen. Die rhythmus-pädagogische Arbeit verbindet rhythmisches Sprechen mit Gesang, Schritt- und Klatschbewegungen. TaKeTiNa betrachtet alle Menschen als rhythmische Wesen. Durch Herzschlag und Atmung sind  wesentliche rhythmische Elemente in jedem Menschen bereits vorhanden.

TaKeTiNa ist inklusiv. Menschen mit und ohne Behinderungen, Kinder, Erwachsene und ältere Menschen können mitmachen.
TaKeTiNa kann als gruppenbildende Methode eingesetzt werden. Zwischenmenschliche Barrieren werden abgebaut und verschwinden im gemeinsamen Erleben in und aus dem Rhythmus zu fallen. Es entsteht ein Gemeinschaftsgefühl.

Individuelles Lernen im Kollektiv und Lernen im eigenen Zeitmaß sind zentrale Elemente der TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik.
Begleitet werden die Einheiten von tiefklingenden Basstrommeln sowie einem Berimbau.
TaKeTiNa wurde von dem Österreicher Reinhard Flatischler entwickelt.

 

Workshop I - 27.09.2019:
Am ersten Workshop haben Mitarbeitende aus den Bereichen Schulheim und Ambulatorium teilgenommen.

Workshop II - 28.09.2019 - Gruppe I:
Am inklusiven Workshop haben sowohl Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen, als auch Betreuer, Betreuerinnen und Elternteile teilgenommen. 

Workshop III - 28.09.2019 - Gruppe II:
Am Nachmittag desselben Tages bestand die Gruppe der Teilnehmenden aus weiteren Angestellten des Schulheims und des Ambulatoriums.

Fotos: Initiativ