Neues Baugesetz

Foto: Dadu Shin

Änderung des Steiermärkischen Baugesetzes am 19. November 2019 im Landtag:
100% anpassbarer Wohnbau!

Seit dem Beschluss müssen 100% statt wie bisher 25% aller Wohngebäude mit mehr als 3 Wohnungen nach den Grundsätzen des anpassbaren Wohnbaus geplant und errichtet werden.

Das Steiermärkische Baugesetz, welches im Jahr 2015 novelliert wurde, hat zu erheblichen Diskriminierungen von Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen sowie Familien mit kleinen Kindern geführt. Seit der Novellierung des Steiermärkischen Baugesetzes im Jahr 2015 mussten nur mehr 25% statt 100% aller Wohngebäude mit mehr als 3 Wohnungen anpassbar gebaut werden. Anpassbarer Wohnbau bedeutet, dass Wohnungen im Bedarfsfall möglichst kostengünstig und schnell zu barrierefreien Wohnungen umgebaut werden können. Am 19. November 2019 wurde im Rahmen einer Landtagssitzung beschlossen, dass wieder 100% aller Wohngebäude anpassbar gebaut werden.

 

Von Mai 2019 bis September 2019 haben wir, mit Unterstützung des Vereins Selbstbestimmt Leben Steiermark, Unterschriften gegen die diskriminierenden Bestimmungen im Steiermärkischen Baugesetz gesammelt. Wir konnten über 1600 Unterschriften sammeln. Die Unterschriften-Listen haben wir vor den Landtagsverhandlungen ins Büro von Herrn Landesrat Anton Lang übergeben. Unsere Forderungen unterstützen eine Petition des Beirats der Stadt Graz für Menschen mit Behinderung, welche bereits im Jahr 2017 im Landtag Steiermark eingereicht wurde, jedoch keine positiven Veränderungen bezüglich des Baugesetzes nach sich zog. Seit dem 19. November ist nun eine unserer Haupt-Forderungen umgesetzt, das stellt einen tollen (Teil-)Erfolg dar, über den wir uns sehr freuen! Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern für ihre Unterschrift. DANKE!